Chemiefreie Sonnencrème selber machen

Kein Bock auf Chemie auf deiner Haut? So machst du Sonnencrème selber – ganz ohne Chemie:

50 g Kokosöl von Sonnenkind
100 g Sesamöl (alternativ geht auch Weizenkeimöl)
15 ml Himbeersamenöl
3 Esslöffel Karottenöl
2 g Bienenwachs (gerieben)
Evtl. 15 Tropfen ätherisches Öl wie zum Beispiel Lavendel oder Eukalyptus.

Kokosöl und Bienenwachs im Wasserbad schmelzen. Anschliessend die restlichen Zutaten untermischen und mit einem Schneebesen gut rühren. Danach Sonnencrème in ein Glas abfüllen und im Kühlschrank lagern.

Kokosöl
Hat einen natürlichen LSV von ca. 10. Alternativ kann auch Sheabutter, Olivenöl oder Avocadoöl verwendet werden. (Quelle)

Bienenwachs
Bienenwachs macht die Sonnencrème fester und macht sie resistenter gegen Wasser. Wer lieber eine weichere Konsistenz mag oder eine vegane Alternative sucht, lässt Wachs einfach weg.

Himbeersamenöl
Natürlichen LSF von 25-50 gegen UVB-Strahlen und und einen LSF von ca. 8 gegen UVA-Strahlen. (Quelle)

Weizenkeimöl
Hat einen LSV von 20. (Quelle)

Karottenöl
Der Lichtschutzfaktor von Karottenöl beträgt 30-40. (Quelle)

Sesamöl
Ist reich an Vitamin E und soll bis zu 30 Prozent der UV-Strahlen abblocken können (Quelle). Es es einen natürlichen LSF von ca. 4 (Quelle).

Zinkoxid
Um den LSV weiter zu erhöhen, kann 20 gZinkoxid beigemischt werden. Zinkoxid nicht einatmen (Schutzmaske verwenden). Zinkoxidpartikel solten grösser als 100 nm sein, damit sie nicht durch die Haut in den Körper gelangen können.

Posted in Körperpflege, Selbermachen and tagged .

Leave a Reply