Test: Skinners Barfussschuhe

Socks or Shoes? Socken oder Schuhe?

Zusammengefasst:

  • Super leichter Barfussschuh für drinnen und draussen
  • Ultra dünne Sohle – fast wie barfuss
  • Super halt und rutschfest
  • Schmiegt sich schön um den Fuss
  • Die wasserdichte Sohle ist weit hochgezogen, daher werden die Füsse nicht so schnell nass und die Skinners passen auch bei breiten Füssen
  • Im Zweifelsfalle lieber eine Nummer grösser wählen
  • Stinkefüsse sind garantiert (zumindest im Sommer) 😉
  • Barfussgefühl: 9 (von 10 Punkten) – ich kenne keine Schuhe, die besseren Bodenkontakt bieten

Grössen: 36-49
Preis: 49 Euro
Hergestellt in der Tschechischen Republik, sie sind phthalatfrei und ohne giftige Weichmacher hergestellt.
Gewicht: 85 g Grösse M – der leichteste Barfusschuh auf dem Markt!
Bestellen hier.

Grössen

Skinners gibt es in 6 Grössen: XS – XXL

Sie sind klein geschnitten. Die Grösse XS passt mir (Schuhegrösse 38) nur ohne Socken. Im Zweifelsfalle lieber eine Nummer grösser wählen.

Material und Pflege

45% Polypropylene Siltex (Ag+), 22% Viskose, 22% Baumwolle, 11% Elastan.

Der Schuh ist wie eine feste, aber elastische Socke. Die Sohle besteht aus vielen kleinen aufgespritzen Gummiteilchen.

Waschbar bei 30°C (Hand oder Maschine). Lufttrocknen (kein Wäschetrockner).

Farben

Skinners gibt es als Black Line und Athleisure Line. Geschnitten sind beide Linien gleich. Einzig die Farben sind anders. Die Skinners aus der Black Line sind alle schwarz mit farbigem Logo. Die Schuhe aus der Athleisure Line sind grau, anthrazit oder olive.

Meine Erfahrungen

Ich trage seit einer Weile Leguanos und habe mir auch die Skinners gekauft. Zuerst in schwarz/weiss XS, dann in grau S.

Ein kleiner Vergleich:

Wie barfuss

Mit den Skinners habe ich noch mehr Barfussgefühl als mit den Leguanos, da die Sohle dünner ist. Die Skinners bieten den besten Bodenkontakt von allen Barfussschuhen. 
Beim Joggen oder auf anspruchsvollen Wanderungen ist für mich der Schutz manchmal doch etwas zu gering und ich bin dankbar um andere Barfussschuhe.
Da die Leguanos eine dickere Sohle haben, isolieren sie im Winter besser.

Füsse bleiben trocken

Seitlich ist die Sohle bei den Skinners weit hochgezogen.  Somit habe ich bei feuchtem Untergrund viel weniger schnell nasse Füsse als bei den Leguanos. Wenn das Wasser auch von oben kommt, werden die Füsse recht schnell nass. Das gleiche gilt auch für tiefen Matschschnee. Mit wasserdichten Socken bleiben die Füsse in den Skinners trocken!

Auch für breite Füsse geeignet

Meine Füsse sind sehr breit, passen aber sehr gut in die Skinners. Sie passen sich der Fussbreite perfekt an. Auch bei schmalen Füssen sitzen sich noch genug straff. Wie bei allen Sockenschuhen besteht die Gefahr, dass die Zehen zusammen gedrückt werden.

Stinkefüsse

Die Füsse und Schuhe stinken nach einiger Zeit ziemlich unangenehm. Zum Glück kann beiden gewaschen werden. Die Schuhe bei 40°.

Skinners immer und überall

Die Skinners sind super leicht, daher auch ideal zum Mitnehmen beim Klettern und Barfusswandern oder als Hüttenschuhe. Sie eignen sich auch perfekt als Hausschuhe.

Qualität

Während einem Jahr habe ich die Skinners gelegentlich getragen und der linke Schuh hat jetzt ein Loch in der Sohle. Somit ist das Tragen bei Regen unmöglich. Meine Freundin hatte auch nach weniger als einem Jahr, ein grosses Loch in der Sohle.
Das Sohlenmaterial hat an der Ferse Risse bekommen.
Das Logo auf der Fussinnenseite wurde stark aufgeraut durch die Sohle des anderen Fusses.

Bestellen

In Deutschland kannst du die Skinners bei goFree Concepts bestellen.

Athleisure Line

Black Line

Skinners

49.90 Euro
8.6

Sohlendicke

9.5/10

Flexibilität Sohle

10.0/10

Flexibilität Obermaterial

10.0/10

Langlebigkeit

5.0/10

Pro

  • Sehr dünne Sohle
  • Waschbar
  • In der Tschechei hergestellt

Contra

  • Schwitzig an warmen Tagen
  • Unangenehmer Geruch
Posted in Barfuss durch die Welt, Schuhtests and tagged .